Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile  
 

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
AWZ Soziales Wien Startseite
AWZ Soziales Wien Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Sozial- und Gesundheitsberufe

Im Bereich der Sozial- und Gesundheitsberufe können Ausbildungen zu unterschiedlichen Themen absolviert werden:

  • Altenarbeit
    • Fach-SozialbetreuerIn Altenarbeit
    • Fach-SozialbetreuerIn Altenarbeit (Quereinstieg)
  • Behindertenarbeit
    • Fach-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit
    • Fach-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit (Quereinstieg)
    • Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit
  • Behindertenbegleitung
    • Fach-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung
    • Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung
  • Pflegeassistenz
    • PflegeassistentIn
    • Anerkennung Ihrer Ausbildung zur PflegeassistentIn
  • Pflegefachassistenz
    • Verkürzte Ausbildung zur Pflegefachassistenz
  • Heimhilfe
    • HeimhelferIn

 

Altenarbeit
Zweijährige Ausbildung – Quereinstieg möglich

Berufsbild

SozialbetreuerInnen für Altenarbeit erfassen die spezifische Lebenssituation von älteren Menschen und setzen gezielte Maßnahmen, um ihre Lebensqualität zu erhalten bzw. zu erhöhen.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Begleitende Hilfe zur Unterstützung bei der psychosozialen Bewältigung von Krisensituationen
  • Hilfe zur täglichen Lebensbewältigung (Herstellung von Alltagsnormalität, Tagesstrukturierung)
  • Pflege (z. B. Körperpflege, Krankenbeobachtung, prophylaktische Pflegemaßnahmen)
  • Förderung der Selbstständigkeit, Anregung zur Erhaltung des sozialen Umfeldes
  • Hilfe zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung von Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein möglichst selbstständiges und eigenverantwortliches Leben im Alter
  • Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

Fach-SozialbetreuerIn Altenarbeit

Sie sind eine kommunikative Persönlichkeit mit sozialer Kompetenz, Verlässlichkeit und Interesse an sozialen Berufen? Sie können sich vorstellen, Freude an der Arbeit mit alten sowie pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen zu haben, und wollen die dafür nötigen Kenntnisse erwerben? Dann sind Sie bei uns richtig!

 

Der nächste Lehrgang startet am 12. Febraur 2018. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich!

 

Infoblatt Fach-SozialbetreuerIn Altenarbeit

Weitere Informationen

Fach-SozialbetreuerIn Altenarbeit (Quereinstieg)

Sind Sie ausgebildete Pflegeassistentin oder ausgebildeter Pflegeassistent und suchen nach einer neuen Herausforderung? Die Wiener Schule für Sozialberufe (WiSOZ), eine Einrichtung der AWZ Soziales Wien GmbH (AWZ), bietet Ihnen ab 25.09.2017 den Einstieg in die Ausbildung zur/zum Fach-Sozialbetreuerln mit Schwerpunkt Altenarbeit.

 

Der nächste Lehrgang startet am 25. September 2017. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich!

 

Infoblatt Fach-SozialbetreuerIn Altenarbeit (Quereinstieg)

Weitere Informationen

nach oben

Behindertenarbeit

Zweijährige Ausbildung – Diplomausbildung und Quereinstieg möglich

Berufsbild
SozialbetreuerInnen für Behindertenarbeit unterstützen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. Sie begleiten sie in allen Bereichen des Lebens: beim Wohnen in der eigenen Wohnung oder in einer betreuten Wohnform, in der Arbeit, bei der Ausbildung oder in einer Tagesstruktur. Auch in der Freizeit unterstützen sie ihre Kundinnen und Kunden.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Begleitende Hilfe zur Unterstützung bei der psychosozialen Bewältigung von Krisensituationen
  • Hilfe zur täglichen Lebensbewältigung (Herstellung von Alltagsnormalität, Tagesstrukturierung)
  • Pflege (z. B. Körperpflege, Krankenbeobachtung, prophylaktische Pflegemaßnahmen)
  • Förderung der Selbstständigkeit, Anregung zur Erhaltung des sozialen Umfeldes
  • Hilfe zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung von Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein möglichst selbstständiges und eigenverantwortliches Leben
  • Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

Die Berufsfelder von SozialbetreuerInnen für Behindertenarbeit umfassen z. B. Wohngemeinschaften, teilbetreutes Wohnen, Werkstätten, Tageszentren, Arbeitsassistenz, Freizeitassistenz, Beratung und Begleitung.

Fach-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit

Die Wiener Schule für Sozialberufe der AWZ Soziales Wien GmbH bietet Ihnen eine umfassende, praxisorientierte Ausbildung zur/zum Fach-SozialbetreuerIn mit dem Schwerpunkt Behindertenarbeit.

 

Die nächste Lehrgänge starten am 4. September 2017 und 12. Februar 2018. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich!

 

Infoblatt Fach-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit

Weitere Informationen

Fach-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit (Quereinstieg)

Sind Sie ausgebildete Pflegeassistentin oder ausgebildeter Pflegeassistent und suchen nach einer neuen Herausforderung? Die Wiener Schule für Sozialberufe (WiSOZ), eine Einrichtung der AWZ Soziales Wien GmbH (AWZ), bietet Ihnen ab 25.09.2017 den Einstieg in die Ausbildung zur/zum Fach-Sozialbetreuerln mit Schwerpunkt Behindertenarbeit.

 

Der nächste Lehrgang startet am 25. September 2017. Eine Anmeldung ist ab jetzt möglich!

 

Infoblatt Fach-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit (Quereinstieg)

Weitere Informationen

Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit

Seit Februar 2017 wird an der Wiener Schule für Sozialberufe (WiSOZ) ein Lehrgang zum/zur Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit angeboten. Dieser findet in berufsbegleitender Form statt.

 

Der nächste Lehrgang startet am 14. Februar 2018. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich!

 

Infoblatt Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenarbeit

Weitere Informationen

nach oben

Behindertenbegleitung

Zweijährige Ausbildung – Diplomausbildung möglich

Berufsbild

SozialbetreuerInnen für Behindertenbegleitung unterstützen, beraten und begleiten Menschen mit Behinderung in allen Bereichen ihres Lebens: beim Wohnen, in der Arbeit, bei der Ausbildung und in der Freizeit. Dabei steht die Beratung, Assistenz und Förderung für die Lebensplanung und die Gestaltung von Beziehungen im Vordergrund. Die Erlangung von pflegerischen Qualifikationen erfolgt durch das Modul "Unterstützung der Basisversorgung".

Zu den Aufgaben gehören:

  • Kompetenter und professioneller Umgang mit Menschen mit Behinderung
  • Aktive Unterstützung bei Gesprächsführung und Verhandlungen
  • Beratung, Anregung,  Assistenz, Förderung und erforderlichenfalls Maßnahmen der Intervention
  • Fachlich fundierte Unterstützung bei der Basisversorgung

Fach-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung

Die Ausbildung zum/zur Fach-SozialbetreuerIn für Behindertenbegleitung dauert zwei Jahre und wird berufsbegleitend angeboten.

 

Infoblatt Fach-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung

Weitere Informationen

Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung

Als TeilnehmerIn des Lehrgangs zur Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung haben Sie die Möglichkeit, ihre fachlichen Kompetenzen weiter zu stärken und Ihre Ausbildung mit einem Diplom abzuschließen.

 

Der nächste Lehrgang startet am 14. Febraur 2018. Eine Anmeldung ist ab jetzt möglich!

 

Infoblatt Diplom-SozialbetreuerIn Behindertenbegleitung

Weitere Informationen

nach oben

Pflegeassistenz

Einjährige Ausbildung

Berufsbild und Aufgabegebiet nach § 82 des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes bzw. Ausbildungsverordnung:

Die Pflegeassistenz ist ein Gesundheits- und Krankenpflegeberuf mit vielfältigen Aufgaben und Einsatzgebieten.

  • Pflegeassistent/innen handeln unter Berücksichtigung grundlegender, ethischer Prinzipien sowie den Prinzipien der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Sie anerkennen, unterstützen und fördern das Recht auf Selbstbestimmung von Pflegebedürftigen, deren Angehörigen und sonstigen nahestehenden Personen
  • Sie arbeiten in berufsgruppenübergreifenden Teams und begegnen Menschen empathisch und wertschätzend
  • Pflegeassistent/innen nehmen in verschiedenen Pflege- und Behandlungssituationen bei Menschen aller Altersstufen  und im Rahmen der medizinischen Diagnostik und Therapie ihnen übertragene Aufgaben wahr

Zu ihren Aufgaben gehört zum Beispiel:

  • Durchführung übertragener Pflegemaßnahmen im Bereich der Lebensaktivitäten (z.B. Körperpflege, Mobilisation und Ernährung) unter Berücksichtigung der Ressourcen der pflegebedürftigen Menschen
  • Mitwirkung bei der Erhebung, Beobachtung und Weiterleitung biografiebezogener, pflegerelevanter Daten
  • Mitwirkung bei medizinisch-diagnostischen Aufgaben (z.B. die Durchführung bestimmter Blutentnahmen und bestimmter Injektionen sowie die Verabreichung bestimmter Arzneimittel)
  • Die Durchführung von einfacher Wundversorgung

PflegeassistentIn

Die umfassende und praxisorientierte Ausbildung zur Pflegeassistentin/zum Pflegeassistenten dauert 1 Jahr. Die Praktika finden unter Anleitung erfahrener Mitarbeiter/innen in verschiedenen Einrichtungen des Wiener Sozial- und Gesundheitswesens statt.

 

Der nächste Lehrgang startet am 16. Oktober 2017. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich!

 

Infoblatt Pflegeassistenz

Weitere Informationen

Anerkennung Ihrer Ausbildung zur PflegeassistentIn

Sie interessieren sich für eine Anerkennung Ihrer Ausbildung in einem Gesundheitsberuf als PflegeassistentIn? Der Beruf der Pflegeassistenz ist abwechslungsreich und vielfältig. Der Tätigkeitsbereich liegt nicht nur in der Pflege, sondern auch in der Begleitung und Betreuung von pflegebedürftigen Menschen.

 

Der nächste Lehrgang startet am 22. August 2017. Eine Anmeldung ist ab jetzt möglich!

 

Infoblatt Anerkennung Ihrer Ausbildung Pflegeassistenz

Weitere Informationen

 

nach oben

 

Pflegefachassistenz

 Einjährige Ausbildung

Berufsbild und Aufgabegebiet nach § 83a des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes bzw. Ausbildungsverordnung:

Die Pflegefachassistenz ist ein Gesundheits- und Krankenpflegeberuf mit vielfältigen Aufgaben und Einsatzgebieten.

Gegenüber der Pflegeassistenz ist das Kompetenzspektrum deutlich erweitert.

 

  • Pflegefachassistent/innen handeln unter Berücksichtigung grundlegender, ethischer Prinzipien sowie den Prinzipien der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Sie anerkennen, unterstützen und fördern das Recht auf Selbstbestimmung von Pflegebedürftigen, deren Angehörigen und sonstigen nahestehenden Personen
  • Sie arbeiten in berufsgruppenübergreifenden Teams und begegnen Menschen empathisch und wertschätzend
  • Pflegefachassistent/innen nehmen in verschiedenen Pflege- und Behandlungssituationen bei Menschen aller Altersstufen  und im Rahmen der medizinischen Diagnostik und Therapie ihnen übertragene Aufgaben wahr

Zu ihren Aufgaben gehört zum Beispiel:

  • Durchführung übertragener Pflegemaßnahmen im Bereich der Lebensaktivitäten (z.B. Körperpflege, Mobilisation und Ernährung) und unter Einbeziehung der Ressourcen der pflegebedürftigen Menschen
  • Mitwirkung bei der Erhebung, Beobachtung und Weiterleitung biografiebezogener, pflegerelevanter Daten und bei der Evaluierung des Pflegeprozess
  • Mitwirkung bei medizinisch-diagnostischen Aufgaben (z.B. die Durchführung bestimmter Blutentnahmen und bestimmter Injektionen sowie die Verabreichung bestimmter Arzneimittel)
  • Mitwirkung an bestimmten Infusionstherapien inklusive Versorgung des perivenösen Gefäßzugangs
  • Legen und Entfernen von transnasalen und transoralen Magensonden
  • Setzen und Entfernen transurethraler Katheter bei der Frau (ausgenommen bei Kindern)
  • Durchführung standardisierter Diagnostischer Programme (z.B. EKG)

PflegefachassistentIn

Die umfassende und praxisorientierte, verkürzte Ausbildung zur Pflegefachassistentin/zum Pflegefachassistenten dauert 1 Jahr. Die Praktika finden unter Anleitung erfahrener Mitarbeiter/innen in verschiedenen Einrichtungen des Wiener Sozial- und Gesundheitswesens statt.

 

 

Der nächste Lehrgang startet am 9. Oktober 2017. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich!

 

Infoblatt Pflegefachassistenz

Weitere Informationen

 

Heimhilfe

14-wöchige Ausbildung

Berufsbild

HeimhelferInnen betreuen und unterstützen hilfs- und pflegebedürftige Menschen aller Altersstufen bei der Haushaltsführung, den Aktivitäten des täglichen Lebens und tragen zur Wahrung und Förderung der Selbstständigkeit bei.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Unterstützung im Haushalt, z.B. Reinigung des Wohn- und Sanitärbereiches, Erledigung von Einkäufen, Versorgung von Wäsche und Kleidung
  • Hilfe bei der Körperpflege, bei der Speiseplanung sowie bei der Zubereitung von Mahlzeiten
  • Erhaltung und Förderung des körperlichen Wohlbefindens
  • Sicherung der sozialen Grundbedürfnisse (HeimhelferInnen sind ein wesentliches Bindeglied zwischen den älteren Menschen, deren Angehörigen und anderen Betreuungspersonen)

HeimhelferIn

Die Ausbildung zur/zum HeimhelferIn dauert 14 Wochen. Als HeimhelferIn arbeiten Sie im Rahmen der Hauskrankenpflege, in Einrichtungen der Langzeitbetreuung, Tageszentren und SeniorInnen-Wohngemeinschaften.

Der nächste Lehrgang startet am 28. August 2017. Eine Anmeldung ist ab jetzt möglich! 

 

Infoblatt Heimhilfe

Weitere Informationen

nach oben

 

 

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten